Diemer Consulting 4.0

Beratung für Politik und Unternehmen auf dem Gebiet der Digitalen Transformation


Diemer Consulting 4.0

Die Firma wurde im Dezember 2017 von Johannes Diemer gegründet.

Mission:

Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke etablieren und nutzen

Werte:

  • Ihr Auftrag verpflichtet mich – ich führe Projekte pragmatisch zum Erfolg.
  • Ich denke in Wertschöpfungsnetzwerken – fokussiert auf den Kunden in seinem Ökosystem.
  • Ich stehe für nachaltiges Handeln – Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit sehe ich als globale Herausforderung.
  • Ich handle aufrichtig, vertrauensvoll, engagiert und involviert.
  • Ich denke unternehmerisch und lösungsorientiert.
  • Bei der Umsetzung setze ich auf gemeinschaftliches Arbeiten mit Partnern.

Erfahrung

Johannes Diemer arbeitete bis April 2018 als Manager Industrie 4.0 für die Region EMEA bei DXC Technology, die aus der Vereinigung der ehemaligen Computer Science Corporation (CSC) und der Enterprise Service Organisation der Hewlett Packard Enterprise (HPE) entstand. Nach dem er 1996 er bei der Hewlett-Packard GmbH als Technischer Consultant begonnen hatte, nahm er jeweils mehrere Jahre als Produkt-Manager, Vertriebsleiter für den Bereich Forschung und Lehre und als Verantwortlicher für den Bereich High Performance Computing in Deutschland Führungsaufgaben wahr. November 2011 übernahm er die Funktion als Business Development Manager, um im Auftrag der Deutschen Geschäftsführung Schwerpunktthemen voranzutreiben. Anfang 2015 wurde er "Manager Industrie 4.0" zunächst für HPE dann für DXC. Sein Aufgabenspektrum umfasste die bereichsübergreifende Planung und Ausführung und Steuerung des konzerneigenen Programms Industrie 4.0 für EMEA.

Seit 2011 engagierte er sich zum Thema Industrie 4.0. So arbeitete er im Arbeitskreis „Industrie 4.0“ u.a. als Mitglied des Redaktionsteams für die Umsetzungsempfehlungen zu Industrie 4.0 mit, war bis März 2018 Mitglied des Lenkungskreises der Plattform Industrie 4.0 und weitere nahstehender Institutionen.

Heute ist er mit seiner Firma aktiv in der Nationalen Plattform Mobilität, im Netzwerk ReLioS und weiterhin in der Plattform Industrie 4.0. Ein besonderes Anliegen ist ihm dabei die nachhaltige Nutzung von Elektromobilität, insbesondere im Kontext von Lithium-Ionen-Batterien. Eine neues Interessengebiet ist der Einsatz von Künstlicher Intelligenz, sowohl der schwachen als auch der starken.